129 Ergebnisse gefunden
  • Skript
    Skript: Kauf, Verkauf und Nachfolgeplanung in StB-Kanzleien
    Skript zum Seminar:Kanzleiübertragungen optimal planen und gestalten Die  Übertragung einer StB-Kanzlei (bzw. eines Sozietätsanteils) ist  rechtlich und betriebswirtschaftlich ein komplexer Vorgang, der Käufer  und Verkäufer häufig mit ungewohnten Fragestellungen konfrontiert.  Häufig wird das Thema „Nachfolgeregelung“ erst sehr spät systematisch  angegangen – oft zu Lasten des erzielbaren Veräußerungspreises. Unter  Berücksichtigung des zeitlichen Vorlaufs, den die Suche nach einem  geeigneten Nachfolger und die Umsetzung organisatorischer Maßnahmen in  der Kanzlei erfordern, sollten die erforderlichen Maßnahmen jedoch  möglichst frühzeitig eingeleitet werden. Nur so wird es gelingen, das  eigene „Lebenswerk“ in die „richtigen“ Hände zu geben, den  Mandantenstamm zu erhalten und einen angemessenen Kaufpreis für die  Kanzlei zu erzielen. Das  Seminar / Skript wendet sich gleichermaßen an Käufer und Verkäufer. Es   behandelt die relevanten Punkte, die bei einer Kanzleiübertragung zu  beachten sind und zeigt konkrete Lösungsansätze zu den wichtigsten  Punkten einer Kanzleiübertragung auf. 
  • Skript
    Skript: Wissen kompakt: Aktuelle Beratungsfragen im Zusammenhang mit Leistungen der Gesellschafter an einer Mitunternehmerschaft
    Skript zum Seminar: Sind Zahlungen, die die Gesellschaft, an ihre Gesellschafter leisten, als Auszahlung von Gewinnanteilen oder als Vergütungen zu beurteilen? Die Beantwortung ist für eine mögliche korrespondierende Erfassung in der Sonderbilanz und für eine mögliche Verlustausgleichsbeschränkung gem. § 15a EStG elementar. Gleichzeitig stellt sich insbesondere bei geschäftsführenden Tätigkeiten auch die Frage, ob aus umsatzsteuerlicher Sicht Leistungen im Leistungsaustausch oder nicht steuerbarer Gesellschafterbeiträge vorliegen. Kann ein Vorweggewinn für eine geschäftsführende Tätigkeit eine umsatzsteuerliche Belastung hervorrufen?
  • Skript
    Skript: Rechtssicher durch die SV-Prüfung
    Skript zum Seminar:Betriebsprüfungen der Deutschen Rentenversicherung sind Berater- und Mitarbeiteralltag und stellen einer der Haupteinnahmequellen der Sozialversicherungsträger dar. Die Prüfintensität und auch das Nachzahlungsvolumen – aktuell rund 680 Millionen Euro pro Jahr (!) – dürfte auf Grund der bestehenden Finanzierungslücken aber auch wegen nach wie vor aktueller Brennpunkte wie z. B. Scheinselbständigkeitsrisiken deutlich steigen. Kommt es zu manchmal für den Mandanten sogar existenzbedrohenden Nachforderungen, stellt sich schnell die Frage nach der Haftung des Steuerberaters und seiner Mitarbeiter. Angriffspotential bieten dabei nicht nur typische Mandatsbearbeitungsfehler im Vorlauf der Prüfung. Auch im Umgang mit dem Prüfer und bei der Bewältigung verfahrensrechtlicher Herausforderungen während und nach der Prüfung werden häufig Fehler gemacht, die sich später nicht mehr reparieren lassen.Durch das Seminar / Skript erhalten die Teilnehmer das notwendige Rüstzeug, um ihre Mandanten zukünftig rechtssicher durch die Prüfung zu begleiten. Hierzu werden die rechtlichen Rahmenbedingungen, verfahrenstechnische Abläufe und Reaktionsmöglichkeiten dargestellt. Darüber hinaus werden besonders beliebte Prüfungsschwerpunkte anhand von Praxisbeispielen auf-gearbeitet und erläutert.
  • Skript
    Skript: Rund um Lohnsteuerpauschalierungen und -befreiungen - Bestehende Möglichkeiten vorteilhaft nutzen
    Steuerpauschalierungen und Steuerbefreiungen spielen bei der Lohnsteuer eine wesentliche Rolle. Mit der Lohnsteuerpauschalierung von Lohnbestandteilen und/oder der Nutzung der Steuerbefreiungsregelungen lässt sich die individuelle Versteuerung beim Arbeitnehmer zum Teil vermeiden. Aus Beratungssicht gilt es die Fallstricke zu kennen, aber auch (unabhängig von der Höhe des Lohns) die Möglichkeiten generell auszuschöpfen. Ziel sollte sein, steuersparende Lohnbestanteile unter Beachtung des häufig anzutreffenden Zusätzlichkeitskriteriums zu entwickeln. Das Seminar gibt angereichert mit zahlreichen Beispielen ausführliche Gestaltungsempfehlungen nebst einem Gesamtüberblick über die aktuellen Möglichkeiten der Lohnsteuerpauschalierungen und der lohnsteuerlichen Steuerbefreiungen verbunden mit Hinweisen auf aktuelle Rechtsprechungstendenzen.
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Steuerermäßigung für energetische Wohngebäudesanierung nach § 35c EStG - Den steigenden Energiepreisen trotzen
    Skript zum Seminar: Seit 2020 besteht für Privatpersonen die Möglichkeit, eine neue beachtliche Steuerermäßigung nach § 35c EStG in Anspruch zu nehmen. Unter den Voraussetzungen des § 35c EStG wird die energetische Wohngebäudesanierung gefördert. Insgesamt können 20 % der Gesamtaufwendungen (!) für bestimmte Sanierungsmaßnahmen steuermindernd berücksichtigt werden. Eine Steuerermäßigung kann u. a. für Dach- oder Fassadensanierungen, die Erneuerung der Heizungsanlage oder auch für den Austausch von Fenstern in Anspruch genommen werden. Dies ist in Anbetracht der immer weiter steigenden Energiepreise eine erstklassige Möglichkeit, Sanierungsmaßnahmen durchzuführen und diese in der Folge mit einer Steuerermäßigung zu begünstigen. Hierbei gilt es aus Sicht der Beraterschaft, die einzelnen Voraussetzungen des § 35c EStG im Auge zu behalten und einen Überblick über die weiteren Rechtsgrundlagen im Zusammenhang mit der Steuerermäßigung zu wahren.Ziel des Seminares / Skriptes ist ein rechtssicherer Umgang mit der Steuerermäßigung nach § 35c EStG. Sie sollen in der Lage sein, Ihre Mandanten bestmöglich über die steuerlichen Vorteile für kostspielige Sanierungsmaßnahmen zu beraten. Nützliche Hinweise zu den veröffentlichten Verwaltungsanweisungen, Verordnungen und Musterbescheinigungen runden dieses Seminar ab.
  • Skript
    Skript: Das beSt(e) kommt am 01.08.2022
    Skript zum Seminar:Basiswissen zu dem ab 01.01.2023 verpflichtenden besonderen elektronischen Steuerberaterpostfach (beSt) Die  am 01.08.2022 in Kraft tretenden Änderungen im Steuerberatungsgesetz  verpflichtet alle Steuerberater ab dem 01.01.2023 zur vollumfänglichen  Teilnahme am elektronischen Rechtsverkehr mit der Justiz unter aktiver und passiver Nutzungspflicht des besonderen elektronischen  Steuerberaterpostfachs (beSt). Um Haftungsrisiken zu entgehen, die z.B. durch eine verspätete Registrierung bei der Steuerberaterplattform, die  Nichtbeachtung elektronischer Posteingänge, fehlerhafte elektronische  Postausgänge oder unangepasste Büroorganisation drohen können, ist eine  frühzeitige Vorbereitung auf das beSt unverzichtbar.Das Seminar / Skript  vermittelt das rechtliche, organisatorische und technisch notwendige  Basiswissen auch für nicht technikaffine Personen. Es nimmt dabei auch  typische Fehlerquellen in den Fokus, wie z.B. die Verwendung gesetzlich unzulässiger Dateiformate und rechtlich fehlerhafter Signaturen oder  fehlender Nachweise der Fristenwahrung und zeigt u.a. auch die Prüfung  elektronischer Posteingänge in den Gerichten mittels Prüf- und  Transfervermerken.Der Referent ist Richter am Finanzgericht und  verantwortet seit mehreren Jahren als Leiter der dortigen IT-Stelle u.a. auch den im bundesweiten Vergleich weit fortgeschrittenen Stand im elektronischen Rechtsverkehr für das Finanzgericht des Landes Sachsen-Anhalt. 
  • Skript
    Skript: Grundlagen der Finanzbuchhaltung für Berufseinsteiger (Fibu I)
    Skript zum Seminar: Das Seminar / Skript richtet sich an Ihre Mitarbeiter, die den Beruf des Steuerfachangestellten neu erlernen, sowie an (Wieder-)Einsteiger, für die Grundlagenkenntnisse in der Buchführung unentbehrlich sind. Wir möchten Ihre Praxis mit diesem Seminar insbesondere von der zeitaufwändigen Einarbeitung der neuen Auszubildenden entlasten. Wir vermitteln den Teilnehmern die Grundlagen der Buchführung, Buchungsregeln und den Einstieg in das System der Umsatzsteuer. Die aktuellen Gesetzesänderungen werden dabei selbstverständlich berücksichtigt. Insbesondere werden auch die Einflüsse der Coronakrise auf die Buchführung hervorgehoben.Die Mitarbeiter sind nach dem Seminar in der Lage, die wesentlichen Geschäftsvorfälle zu erkennen und in Buchungssätze umzusetzen. Ferner vermitteln wir einen Überblick über die Funktionsweise der üblichen Programme.Die einzelnen Themen werden durch praktische Beispiele und selbstständig zu lösende Übungen verdeutlicht.Der Seminarinhalt ist eine ideale Ergänzung zur betrieblichen und schulischen Ausbildung, insbesondere soll der Einstieg durch eine systematische Aufbereitung vereinfacht werden. Ausführliche Schulungsunterlagen dienen auch nach dem Seminarbesuch als Informationsquelle für die praktische Tätigkeit!
  • Aufzeichnung
    Nugget: Inflationsausgleichsgesetz - Aktuelle Gesetzesänderungen, Verwaltungsanweisungen und Rechtsprechung
    Nugget aus dem 2,5 stündigem Webinar. StB Stefan Dickmann erläutert über 2,5 Stunden lang aktuelle Gesetzesänderungen, Verwaltungsanweisungen und Rechtsprechung und verdeutlicht diese an vielen Beispielen aus der Praxis. Stand September 2022