168 Ergebnisse gefunden
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Der „Notfallkoffer” für Steuerberater
    Skript zum Seminar: So sichern Sie den Bestand Ihrer Kanzlei in schwierigen Situationen   Jeder Steuerberater kann durch Unfall oder Krankheit plötzlich und unerwartet ausfallen. Ohne ausreichende Vorsorgemaßnahmen ist die Kanzlei in diesem Fall oft nur noch eingeschränkt handlungsfähig. Im schlimmsten Fall ist sogar die Existenz der gesamten Kanzlei gefährdet und damit auch die Arbeitsplätze der Mitarbeiter und die wirtschaftliche Existenzgrundlage des Kanzleiinhabers. Jeder Steuerberater sollte daher durch einen individuellen Notfallplan dafür sorgen, dass die Kanzlei bei seinem Ausfall zumindest für eine Übergangszeit störungsfrei weiterläuft und die schwierige Situation erfolgreich bewältigt werden kann.
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Die 4. StBVV-Änderungsverordnung und Aktuelles zum Gebührenrecht
    Skript zum Seminar: Der Bundesrat hatte im April die "vierte Verordnung zur Änderung der Steuerberatervergütungsverordnung" auf den Weg gebracht; diese ist zwischenzeitlich in Kraft getreten. Hintergrund sind die massiven Anforderungen an die Arbeit der Angehörigen der steuerberatenden Berufe bei der neuen Grundsteuerveranlagung. Der Vortragende wird die zwei Abrechnungsmodelle für diese Fälle darstellen und Hilfestellung bei der Abrechnung geben.Bekanntermaßen wurde schon massiv im Jahr 2020 die StBVV abgeändert. Ein weiterer Schwerpunkt des Webinars mit Dr. Goez, der sich jahrzehntelang als Praktiker, Vertreter von Steuerberaterinnen und Steuerberater und literarisch hierzu geäußert hat, werden diese wichtigen Änderungen sein. Dabei wird neben den Einzelfragen auch dargestellt werden, wie konkret bei offenstehenden Honoraren vorgegangen wird – ohne immer gleich einen Klageweg zu provozieren.
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Die Familienstiftung unter Berücksichtigung der Stiftungsrechtsreform – Ein Gestaltungsmodell (auch) für den Mittelstand?!
    Skript zum Webinar: Die Beratung im Hinblick auf Unternehmens- und Vermögensnachfolge wird immer wichtiger. In diesem Zusammenhang spielen insbesondere auch Stiftungsgestaltungen eine Rolle. Mit einer (deutschen) Familienstiftung kann der Vermögensinhaber sicherstellen, dass sein Vermögen oder Unternehmen auf Dauer in seinem Sinne verwaltet wird und Erträge seiner Familie dauerhaft zur Verfügung stehen. Gleichzeitig sind Familienstiftungen ein probates Mittel zum Schutz des Vermögens vor Zersplitterung. Eine solche kann durch Erbgang, Pflichtteilsansprüche, Pflichtteilsergänzungsansprüche, Ansprüche Dritter oder eine hohe Steuerbelastung anlässlich des Vermögensübergangs drohen. Das Seminar führt anhand von Praxisbeispielen in alle wesentlichen Fragenstellungen rund um die Familienstiftung ein. Dabei werden die Neuerungen der Stiftungsrechtsreform 2021 berücksichtigt. Neben den zivilrechtlichen Grundlagen und Motiven zur Errichtung einer Familienstiftung liegt der Schwerpunkt auf der steuerlichen Behandlung der Errichtung, der laufenden Tätigkeit der Stiftung bis hin zur Auflösung. Auf besondere Konstellationen und Gestaltungsformen (Doppelstiftung, Stiftung & Co. KG, Stiftungsersatzformen) wird ebenso eingegangen wie auf ausländische Familienstiftungen.
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts im Fokus - Pflicht zur Arbeitszeiterfassung für alle Arbeitnehmer:innen?
    Skript zum Webinar: Die jüngste BAG-Entscheidung vom 13.09.2022 hat für Aufruhr und Verwirrung bei nahezu allen Arbeitgebern geführt. Vielfach wird sie als Zwang zur lückenlosen Arbeitszeiterfassung und Abkehr von der Möglichkeit der Vertrauensarbeitszeit begriffen und führt daher zu einer Vielzahl von Rückfragen in den Kanzleien, die regelmäßig die Lohnabrechnung für die Unternehmen übernehmen. Das Seminar klärt daher über den Stand der Dinge auf, trennt gesicherte Erkenntnisse von Vermutungen und gibt Handlungsempfehlungen bis zur Rechtssicherheit.
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Fälligkeitsdefinition und Verbundunternehmen bei den Schlussrechnungen – Neue Herausforderungen bei der Überbrückungshilfe?
    Skirpt zum Webinar: Nachdem die Schlussabrechnungen im Paket 1 für die Überbrückungshilfe I bis III, sowie für die November-/Dezemberhilfe mittlerweile seit einiger Zeit möglich sind, haben sich in der Praxis viele Einzelfragen ergeben, die den Berufsstand beschäftigen. Insbesondere die Fälligkeitsdefinition laut FAQ´s, sowie das breite Themenfeld der Verbundunternehmen scheint von den Bewilligungsstellen bei den Schlussabrechnungen intensiv geprüft zu werden und stellt die Kanzleien vor Herausforderungen. Hinzu kommt, dass noch im November 2022 die Freischaltung des Pakets 2 zur Schlussabrechnung der Überbrückungshilfe III plus und IV erwartet wird und die Beraterinnen und Berater sich daher auch mit den hierzu veröffentlichten FAQ´s vertraut machen müssen. Das Seminar wird daher ausgewählte Problemstellungen zur Schlussrechnung im Paket 1 beleuchten und dabei insbesondere auf die Fälligkeitsproblematik und die Verbundunternehmen eingehen. Soweit bis zum Seminartermin Informationen zur Schlussrechnung des Pakets 2 vorliegen, werden diese selbstverständlich ebenfalls vorgestellt, so dass die Kanzleien mit dem aktuellen Wissensstand zu den Schlussrechnungen versorgt sind.Wichtiger Hinweis:Grundlagenwissen zur Überbrückungshilfe I bis IV und November-/Dezemberhilfe wird für das Seminar vorausgesetzt.
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Fit für die Kanzleiführung
    Skript zum Seminar:Wer als Steuerberater/-in erstmals die Führung einer Kanzlei übernimmt, wird oft mit einer Vielzahl neuer Aufgaben und Fragestellungen konfrontiert....
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Grundbesitzwertermittlung bei Erbschaft- und Schenkungssteuer Teil I + II
    Skript zum Seminar: Entscheidende Neuerungen in der Grundbesitzwertermittlung für Erbschaft- und Schenkungsteuerzwecke stehen an. In vielen Bereichen werden die Werte steigen, die Schwierigkeiten der Erstellung einer fehlerfreien Feststellungserklärung erhöht. Gerade bei der Gestaltungsberatung werden sich Änderungen ergeben, die sehr schnell in eine Haftung der Steuerberater*innen erwachsen können. Aus diesem Grunde lohnt ein Auffrischen des Wissens. Eine zweiteilige Seminarreihe ermöglicht einen möglichst praxisorientierten Einstieg in die Materie. Begleitet von einem Power-Point-Handout und einem großen Kompendium erhalten die Teilnehmer*innen eine gute Arbeitsanleitung innerhalb des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts im Umgang mit den Immobilienbeständen.Der Dozent ist ein erfahrener Steuerberater und Sachverständiger, der Erfahrungshintergrund von über 25 Jahren in diesem Fachbereich aufweisen kann und dieses noch nicht so alte Recht seit Anbeginn begleitet hat. Zu verweisen ist auch auf den länderspezifischen Teil, der es den Teilnehmer*innen ermöglicht auch in anderen Bundesländern schneller den Überblick über die möglichen zu verwendenden Marktdaten zu gewinnen.
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Grundlagen der Finanzbuchhaltung für Berufseinsteiger (Fibu I)
    Skript zum Seminar: Das Seminar / Skript richtet sich an Ihre Mitarbeiter, die den Beruf des Steuerfachangestellten neu erlernen, sowie an (Wieder-)Einsteiger, für die Grundlagenkenntnisse in der Buchführung unentbehrlich sind. Wir möchten Ihre Praxis mit diesem Seminar insbesondere von der zeitaufwändigen Einarbeitung der neuen Auszubildenden entlasten. Wir vermitteln den Teilnehmern die Grundlagen der Buchführung, Buchungsregeln und den Einstieg in das System der Umsatzsteuer. Die aktuellen Gesetzesänderungen werden dabei selbstverständlich berücksichtigt. Insbesondere werden auch die Einflüsse der Coronakrise auf die Buchführung hervorgehoben.Die Mitarbeiter sind nach dem Seminar in der Lage, die wesentlichen Geschäftsvorfälle zu erkennen und in Buchungssätze umzusetzen. Ferner vermitteln wir einen Überblick über die Funktionsweise der üblichen Programme.Die einzelnen Themen werden durch praktische Beispiele und selbstständig zu lösende Übungen verdeutlicht.Der Seminarinhalt ist eine ideale Ergänzung zur betrieblichen und schulischen Ausbildung, insbesondere soll der Einstieg durch eine systematische Aufbereitung vereinfacht werden. Ausführliche Schulungsunterlagen dienen auch nach dem Seminarbesuch als Informationsquelle für die praktische Tätigkeit!