168 Ergebnisse gefunden
  • Skript
    Skript: Grundlagenkenntnisse Baulohn
    Auch in diesem Jahr bieten wir wieder in Zusammenarbeit mit SOKA-BAU ein Skript zum Thema „Grundlagenkenntnisse Baulohn“ an. 
  • Skript
    Skript: Wissen kompakt: Lohnsteuer aktuell
    Skript zum Seminar:Gesetzgeber, Rechtsprechung und Finanzverwaltung halten die lohnsteuerliche Beratung auch in den Sommermonaten weiter „auf Trab“. Das Webinar / Skript informiert über die aktuellen wichtigen Entwicklungen im Lohnsteuerrecht. Der Focus wird dabei u.a. auf die neue Energiepreispauschale gerichtet, die für Arbeitnehmer von Arbeitgebern im anstehenden Monat September 2022 umzusetzen ist. BMF-Schreiben bringen Klarheit zur steuerlichen Behandlung der 9 Euro-Tickets und zur Arbeitslohnspende bzw. steuerfreien Arbeitgeberunterstützung von Ukraine-Flüchtlingen.
  • Skript
    Skript: Immobilien-GmbH als Gestaltungsinstrument
    Skript zum Seminar:Wohl jeder Steuerberater hat Mandanten, die über ein mehr oder weniger umfangreiches Immobilienvermögen verfügen. Zumeist werden die Immobilien im Laufe der Jahre sukzessive erworben und schlicht als Einzelobjekte im Privatvermögen gehalten. Das Seminar soll daher zeigen, welche vorteilhaften Gestaltungsmöglichkeiten sich bieten, wenn Immobilienvermögen in einer GmbH  zusammengefasst wird. Ein besonderer Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Darstellung von steuerartübergreifenden Gestaltungsmöglichkeiten (insbesondere ESt/KSt/GewSt, GrESt und ErbSt/SchenkSt). Hierbei werden auch die jeweiligen Vor- und Nachteile der Immobilien-GmbH gegenüber vermögensverwaltenden oder gewerblich geprägten Personengesellschaften näher dargestellt: Durch Inanspruchnahme der erweiterten gewerbesteuerlichen Kürzung können laufende  Mieteinkünfte und Veräußerungsgewinne „gewerbesteuerfrei“ vereinnahmt werden, so dass die Gesamtsteuerbelastung der Immobilien-GmbH bei knapp 16% liegt. Durch eine Holding-Struktur kann die Steuerbelastung für Veräußerungsgewinne auf unter 2% gesenkt werden. Darüber hinaus entfaltet die Rechtsform der GmbH eine Abschirmwirkung beim gewerblichen Grundstückshandel und bei der  Betriebsaufspaltung. Im Bereich der Grunderwerbsteuer lassen sich Steuerbelastungen durch entsprechende Gestaltungen vermeiden oder zumindest verringern. Im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge können verschiedene Möglichkeiten genutzt werden, um die Anteile an der Immobilien-GmbH steueroptimiert auf die nachfolgende Generation zu übertragen.
  • Skript
    Skript: Pensionszusagen als Insolvenzantragsrisiko – zur bilanziellen Überschuldung von Unternehmen mit Pensionsverpflichtungen
    Skript zum Seminar: Waren in der Vergangenheit Pensionszusagen als Altersvorsorge in mittelständischen Betrieben gerade für GmbH-Geschäftsführer und Führungspersonal sowohl ein gern gelebtes „Steuersparmodell“ als auch eine indirekte Entlohnung, so werden diese Modelle heute für die Unternehmen möglicherweise zu insolvenzrechtlichen Risiken. Die regulativen Rahmenbedingungen, speziell die des Handelsrechts, haben sich in den letzten Jahren deutlich geändert – nicht zuletzt durch das im Jahre 2009 erlassene Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG), wo Rückstellungswerte in Steuer- und Handelsbilanz differenziert bewertet werden müssen! Durch verschiedene Wertansätze im Zinsbereich führt dies in der Regel zu einer deutlichen Erhöhung der Rückstellungen in der Handelsbilanz, was wiederum unmittelbar zulasten des in der Handelsbilanz ausgewiesenen Eigenkapitals geht. Auch eine generelle Veränderung der Märkte, Verkleinerung der Unternehmen und veränderte Strukturen haben darüber hinaus zu veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen geführt. So haben viele der mittelständischen Betriebe, bei denen eine Pensionszusage für die Geschäftsleitung zugesagt war, heute nicht mehr die Ertragskraft, um zum Beispiel eine Pensionsverpflichtung ohne Rückdeckungsversicherung regelmäßig bedienen zu können.
  • Skript
    Skript: Praxisrelevante Fallgestaltungen zur Umsatzsteuer über die Grenze
    Skript zum Seminar: Es existieren kaum noch Unternehmen, die nicht am grenzüberschreitenden Handel teilnehmen. Die Umsatzsteuer sollte eigentlich EU-weit harmonisiert sein. Unterschiedliche Interpretationen und Rechtsanwendungen, nationale Besonderheiten und durch die Mitgliedstaaten unterschiedlich ausgeübte Wahlrechte führen allerdings in der Praxis zu erheblichen Rechtsunsicherheiten. In der jüngeren Vergangenheit gab es für grenzüberschreitende Sachverhalte einige wichtige Änderungen: Zum 1.1.2020 sind die Voraussetzungen für innergemeinschaftliche Lieferungen verschärft, die Reihengeschäfte neu geregelt und eine EU-weit einheitliche Konsignationslagerregelung eingeführt worden. Zum 1.7.2021 wurden in Umsetzung der sog. E-Commerce-Richtlinie eine Neuregelung für innergemeinschaftliche Fernverkäufe und ein besonderes Besteuerungsverfahren (sog. OSS-Verfahren) eingeführt.Das Seminar / Skript bietet Ihnen einen Überblick über die Beratungsbrennpunkte grenzüberschreitend tätiger Mandanten. Es werden Sachverhalte besprochen und praxisnahe Lösungswege im Sinne der Best Practice aufgezeigt. Dabei werden selbstverständlich auch aktuelle Gerichtsentscheidungen und die Verlautbarungen der Finanzverwaltung berücksichtigt.
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Wissen kompakt: Umsatzsteuer bei Influencern etc. endlich rechtssicher handhaben
    Skript zum Seminar: InfluencerInnen – von den einen noch vor nicht allzu langer Zeit als „Eintagsfliege“ abgetan - sind längst mehr als ein kurzweiliger Trend. Ihre medialen Reichweiten sind Magnete für etwaig gestaltete Zusammenarbeiten mit Unternehmen fast aller Branchen. Doch mit steigenden Einnahmen steigt auch die Bedeutung der steuerlichen Fragen: Oft stellt sich hier die Frage, wie unter anderem die Übereignung oder (Dauer-)leihe der Kleidungsstücke, Accessoires, Autos etc. umsatzsteuerlich zu bewerten ist und ob ein Vorsteuerabzug möglich ist.Das Ziel des Seminars ist es, die umsatzsteuerliche Abbildung des facettenreichen Geschäftsmodells „Influencer“ genauer zu beleuchten und umsatzsteuerlich zu optimieren. Angefangen bei der zivilrechtlichen Vertragsgestaltung über die ordnungsmäßige Rechnungstellung und den Vorsteuerabzug, bietet dieses Seminar / Skript anhand anschaulicher Fallbeispiele umfassende Einblicke in die an Einfluss und wirtschaftlicher Kraft gewinnende Berufsspate der Influencer.
  • Skript
    Skript: Lohnsteuer 2023
    Skript zum Seminar: In der Lohnabrechnung ergeben sich regelmäßig Änderungen im Bereich der Lohnsteuer, die es für das laufende Lohnmandat zu beachten gilt. Die Gefahr, dass diese übersehen werden und damit zu Problemen in etwaigen Prüfungen führen, ist selbst bei kleinen Änderungen nicht zu unterschätzen. Regelmäßige Fortbildung für alle mit dem Mandantenlohn betrauten Mitarbeiter/innen kann die Kanzlei vor diesen Problemen schützen und eine reibungslose Abwicklung dieses Geschäftsfeldes gewährleisten.Das Seminar behandelt daher die – für alle mit Personalangelegenheiten und Lohnabrechnung befassten Sachbearbeiter - wichtigen Neuerungen zum Jahreswechsel. Behandelt werden sowohl Änderungen aus der Gesetzgebung als auch aktuelle BMF-Schreiben und die neueste Rechtsprechung, so dass die täglichen Herausforderungen in der Praxis mühelos gemeistert werden können.Die Inhalte werden regelmäßig aktualisiert.
  • Aufzeichnung
    Aufzeichnung: Wissen kompakt: Inflationsausgleichsprämie und mehr
    Skript zum Webinar: Das Webinar gibt einen mit zahlreichen Beispielen angereicherten Überblick mit ausführlichen Hinweisen zu den lohnsteuerlichen gesetzlichen Neuregelungen wie insbesondere zur neuen Inflationsausgleichsprämie. Behandelt werden auch Zweifelsfragen zur Energiepreispauschale z.B. bezüglich der Fälle, in denen es nicht zur Auszahlung über den Arbeitgeber gekommen ist oder zur Steuerpflicht der sog. Rentner-EPP. In der Praxis stellt sich auch die Frage, wie die steuerfreien Regelungen (Corona-Prämie, Pflege-Bonus und / oder Inflationsausgleichsprämie) zueinanderstehen. Das Webinar gibt die Antworten.