Präsenz

Umsatzsteuer und Zoll

Termine & Buchung
Der deutsche Außenhandel boomt. Im Jahr 2021 erzielte er nie zuvor erreichte Höhen (Export: 1.375 Milliarden Euro; Import: 1.202 Milliarden Euro). Doch mit dem Im- und Export von Waren aus Nicht-EU-Ländern begibt sich ein Unternehmer auch in das Spannungsfeld von Umsatzsteuer und Zollrecht. Durch zahlreiche Überschneidungen zwischen diesen beiden Feldern kann es zu nicht nur unerheblichen Komplikationen und Mehrfacharbeit kommen. Unternehmensinterne Probleme entstehen bereits durch die Organisation der beiden Themen in unterschiedlichen Abteilungen des Unternehmens: So findet man die Abwicklung des Zolls zumeist in der Logistik / Versand oder dem Einkauf und Verkauf. Dagegen findet man die Umsatzsteuer in der Steuerabteilung oder der Buchhaltung. Auch die Finanz- bzw. die Zollverwaltungen sind sich dessen bewusst. Ein erhöhter Austausch zwischen den beiden Verwaltungen erhöht somit simultan die Signifikanz einer richtigen Behandlung der betroffenen Prozesse. Risiken gilt es aufzudecken und zu vermeiden.

Das Ziel dieses Seminars ist es, einen Überblick über das Umsatzsteuer- und Zollrecht und ihre Überschneidungen zu geben. Zudem sollen Stützen für die umsatzsteuerliche und zollrechtliche Risikominimierung und Optimierung der Einfuhr- und Ausfuhrabwicklung gegeben werden. Überdies werden die Voraussetzungen eines risikofreien Abzugs der entrichteten Einfuhrumsatzsteuer als Vorsteuer in den Fokus gerückt.  

Verfügbare Termine

30.08.2022
15:30 - 19:00

Kongress Dortmund GmbH

Anreise
Einzelpreis 150,00 €