zurück zur Suche

Veranstaltung - Brennpunkte der GmbH-Besteuerung 2020 / 2021

Brennpunkte der GmbH-Besteuerung 2020 / 2021

Brennpunkte der GmbH-Besteuerung 2020 / 2021

Das Seminar behandelt aktuelle Entwicklungen im Bereich der Besteuerung von Kapitalgesellschaften und ihrer Gesellschafter. Ein Dauerbrenner sind jedes Jahr die Entscheidungen zu verdeckten Gewinnausschüttungen. Bei einer Übertragung von Anteilen an einer Verlust-GmbH ist weiterhin an das Verlustabzugsverbot des § 8 c KStG zu denken, auch wenn hier noch verfassungsrechtliche Bedenken bestehen. Die Vernichtung der steuerlichen Verluste lässt sich im Einzelfall durch geschickte Gestaltungen vermeiden. Auch die Prüfung gleichgerichteter Interessen in Verlustfällen erweist sich hier als schwierig. Dem Finanzamt sollte wenig Anlass zur Behauptung von Anscheinsbeweisen gegeben werden. Auf der Gesellschafterebene ist insbesondere an die neue, auf Antrag auch rückwirkende Gesetzgebung zur Berücksichtigung der Gesellschafter-Fremdfinanzierung als nachträgliche An-schaffungskosten für die GmbH-Anteile zu denken. Auch nicht begünstigte Gesellschafterdarlehn lassen sich im Einzelfall durch Gestaltungen umbauen. Weitere Einzelheiten zum Seminarinhalt ergeben sich aus der beigefügten Gliederung.

Falls die Tagungsorte wegen der Corona-Pandemie den Mindestabstand sowie die Hygienebestimmungen nicht einhalten können, behalten wir uns vor, einzelne Termine kurzfristig als Online-Seminar durchzuführen. Hierzu benötigen wir bei Ihrer Anmeldung unbedingt Ihre aktuelle, persönliche E-Mail-Adresse.

Termine:
01.09.2020, Dortmund
02.09.2020, Herford



Brennpunkte der GmbH-Besteuerung 2020/2021


Gliederung anzeigen
Ihr ausgewählter Termin Einzelpreis Teilnehmer Endpreis Produkt in den Warenkorb legen

01.09.2020 – 09:30 – 17:00 Uhr

Kongress Dortmund GmbH, Dortmund

Referent/in: Ortwin Posdziech

250,00 €

250,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei


Weitere Veranstaltungen zum Thema

Weitere Veranstaltungen Einzelpreis Teilnehmer Endpreis Produkt in den Warenkorb legen

Brennpunkte der GmbH-Besteuerung 2020 / 2021

02.09.2020 – 09:30 – 17:00 Uhr

Hotel "Waldesrand", Herford

Referent/in: Ortwin Posdziech

250,00 €

250,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei



Gliederung

I.     Aktuelles zur verdeckten Gewinnausschüttung
       • Die Bandbreitenbetrachtung zur Vermeidung verdeckter Gewinnausschüttungen
       • Vorsicht bei Vertragsänderungen zu Lasten der GmbH
       • Vorteilszuwendungen zwischen Schwestergesellschaften und ihre Steuerfolgen
       • Verringerung der Steuernachteile durch Verbrauch verdeckter Gewinnausschüttungen
       • Erfordernis einer Höchstbegrenzung von Gewinntantiemen an GesGF
       • Neues zu Arbeitszeitkonten als vGA
       • Steuerfolgen einer fehlenden Ausgleichszahlung bei Auslagerung von
          Pensionsverpflichtungen auf eine Schwestergesellschaft
       • Neues Revisionsverfahren zu Gehalt und Pension für GesGF 
       • Darlehn an Gesellschafter ohne fremdübliche Besicherung einschl. Bedeutung für die Konzernfinanzierung
       • VGA bei Entschädigungsansprüchen infolge Enteignung

II.    Neues zur Verlustnutzung

III.  Aktuelles zum steuerlichen Einlagekonto § 27 KStG

       • Vorteilhafte Gestaltungen aus der strengen Verwendungsreihenfolge
       • Vorabausschüttungen im Gründungsjahr und Einlagekonto (richtiges Ausfüllen der Formulare!) 
       • Forderungsverzicht gegen Besserungsversprechen und steuerliches Einlagekonto 
       • Zuordnung von Leistungen aus dem steuerlichen Einlagekonto bei Anteilserwerb zu verschiedenen Zeitpunkten
       • Anfechtungsbefugnis des Anteilseigners gegen Feststellungsbescheid zum stl. Einlagekonto?

IV.  Sonstiges zur GmbH


V.   Neues zur erweiterten Kürzung bei der GewSt für Grundstücksunternehmen

       • Anwendung bei Mitvermietung von Betriebsvorrichtungen
       • Anwendung bei grundbesitzloser Zeit?
       • Beteiligung an gewerblich geprägten Personengesellschaften
       • Formwechsel Personen- in eine Kapitalgesellschaft

VI.  Aktuelle Steuerfragen beim GmbH-Gesellschafter

       • Steuerliche Berücksichtigung von ausgefallenen Gesellschafterdarlehn und Bürgschaftsinanspruchnahmen
       • Antrag auf Teileinkünfteverfahren für nachträglich erkannte vGA 
          (einschl. der Bedeutung für Vorteilszuwendungen bei Schwestergesellschaften)
       • GmbH-Anteile als notwendiges Betriebsvermögen eines Einzelunterneh-mens
       • Teilabzugsverbot für Finanzierungskosten der Beteiligung an einer späteren
          Organgesellschaft bei vororganschaftlicher Gewinnausschüttung

VII. Betriebsverpachtung oder -unterbrechung bei Wegfall einer  Betriebsaufspaltung