zurück zur Suche

Veranstaltung - Beratungsschwerpunkte im Unternehmenssteuerrecht

Beratungsschwerpunkte im Unternehmenssteuerrecht

Beratungsschwerpunkte im Unternehmenssteuerrecht

Das Seminar bietet eine praxisgerecht aufbereitete Darstellung der relevanten aktuellen Fragestellungen der GmbH-Besteuerung (KStG und UmwStG) incl. der Implikationen zur Gesellschafterbesteuerung. Dies beinhaltet die konkret geplanten und absehbaren im Gesetzgebungsverfahren (Jahressteuergesetz 2018).
In einem ersten großen Themenblock werden die aktuellen Entwicklungen zum „Dauerbrennerthema“ verdeckte Gewinnausschüttungen (vGA) und verdeckte Einlagen (vE) beleuchtet. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Fragestellungen, die sich bei der steuerlichen Beurteilung von Darlehensverhältnissen und im Zusammenhang mit Pensionszusagen auf den Ebenen von GmbH und Gesellschafter ergeben.
Sodann geht es um Fragen des körperschaftsteuerlichen Verlustabzugs. Hierbei werden Fragen der Verfassungsmäßigkeit, Problemfälle der neuen Verwaltungsanweisungen zu § 8c KStG und Anwendungsfragen zu § 8d KStG erörtert. Auch werden besondere Stolperfallen bei Eingehung einer atypisch stillen Beteiligung beleuchtet.
Im Weiteren werden zu anderen praxisrelevanten Themengebieten des Körperschaftsteuerrechts aktuelle Entwicklungen aus Rechtsprechung und Finanzverwaltung dargestellt. Hier hat sich insbesondere zur körperschaftsteuerlichen Organschaft sowie zum steuerlichen Einlagekonto in jüngerer Vergangenheit viel getan.
Sehr wichtig für jeden Steuerberater sind die bei Einbringungsvorgängen im Rahmen einer GmbH-Gründung bzw. laufenden Umstrukturierung zu beachtenden Fallstricke. Dies betrifft neben dem Einbringungsvorgang als solchen auch nachfolgende Anpassungsvorgänge und Anteilsveräußerungen. Auch hierzu wird ein Update gegeben.



Beratungsschwerpunkte im Unternehmenssteuerrecht


Gliederung anzeigen
Ihr ausgewählter Termin Einzelpreis Teilnehmer Endpreis Produkt in den Warenkorb legen

05.11.2018 – 15:30 – 19:00 Uhr

Hotel "Waldesrand", Herford

Referent/in: Mike Tillmann

150,00 €

150,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei


Weitere Veranstaltungen zum Thema

Weitere Veranstaltungen Einzelpreis Teilnehmer Endpreis Produkt in den Warenkorb legen

Beratungsschwerpunkte im Unternehmenssteuerrecht

07.11.2018 – 15:30 – 19:00 Uhr

ASW Geschäftsstelle, Münster

Referent/in: Mike Tillmann

150,00 €

150,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei


Beratungsschwerpunkte im Unternehmenssteuerrecht

06.11.2018 – 15:30 – 19:00 Uhr

Der Lennhof, Dortmund

Referent/in: Mike Tillmann

150,00 €

150,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei



Gliederung

Überblick über wichtige anstehende Gesetzesänderungen im Jahressteuergesetz 2018
   •   Umsetzung des BVerfG-Beschlusses zur Verfassungswidrigkeit von § 8c Abs.1 Satz 1 KStG
   •   Ausgleichszahlungen bei Organschaft
   •   Diverse Änderungen und Anpassungen

Aktuelle Fragen zu verdeckten Gewinnausschüttungen und verdeckten Einlagen
   •   Darlehensverhältnisse und Besserungsvereinbarungen
       (BFH-Urteile I R 5/14, I R 74/15 und  I R 46/16)
   •   Arbeits- und Zeitwertkonten  
       (BFH-Urteil VI R 17/16)
   •   Tragweite des Korrespondenzprinzips
        (BFH-Urteil I R 25/16)
   •   VGA und Schenkungsteuer
       (BFH-Urteile II R 54/15, II R 32/16 und II R 42/16)
   •   Erdienbarkeit von Pensionszusagen
       (BFH-Urteile I R 33/15 und I R 89/15)
   •   Überversorgung von Pensionszusagen
       (BFH-Urteil I R 4/15)
   •   Rechtsfolgen bei Anpassung, Verzicht, Widerruf und Abfindung von Pensionszusagen

Fragen zur Verlustnutzung
   •   Folgen aus dem Beschluss des BVerfG
       (2 BvL 6/11)
   •   Die wichtigsten Knackpunkte aus dem BMF-Schreiben vom 28.11.2017
   •   Erste Praxiserfahrungen mit § 8d KStG
   •   Stolperfallen bei der GmbH & Atypisch Still

Neue Entwicklungen zur körperschaftsteuerlichen Organschaft
   •   Vorliegen einer finanziellen Eingliederung
       (BFH-Urteil I R 19/15)
   •   Fragen rund um den Gewinnabführungsvertrag
   •   Rechtsfolgen einer steuerlichen Aberkennung
       (BFH-Urteil I R 51/15)

Brennpunkte zum Steuerlichen Einlagekonto
   •   Vergessene Zugänge und ihre Folgen
   •   Stolpersteine im Bescheinigungsverfahren
   •   Eigene Anteile
   •   Einlagenrückgewähr aus dem Ausland

Fragen zum UmwStG
   •   Einbringungen in Betriebsaufspaltungsfällen
       (BFH-Urteil I R 7/16)
   •   Restriktive Anwendung der Veräußerungssperre bei sperrfristbehafteten Anteilen
       (BFH-Urteil I R 48/15)