zurück zur Suche

Veranstaltung - Begrüßungsabend 65. Steuerfachtagung auf Norderney 2020

Begrüßungsabend 65. Steuerfachtagung auf Norderney 2020

Begrüßungsabend 65. Steuerfachtagung auf Norderney 2020

Die beliebte Tagung mit Inselflair

In diesem Jahr veranstaltet die ASW ihre sechstägige Steuerfachtagung auf der Nordseeinsel Norderney bereits zum 65. Mal. Es erwarten Sie dort brandaktuelle Fachvorträge von erstklassigen Dozenten, gesellige Abendveranstaltungen, Informationsmöglichkeiten durch verschiedene Kooperationspartner vor Ort und natürlich eine einzigartige Inselatmosphäre, bei der auch Mitreisende und Familienangehörige auf ihre Kosten kommen. 

Nutzen Sie die Gelegenheit und verbinden Sie das Nützliche mit dem Angenehmen.

Termin:
06.07. - 10.07.2020, 09:00 - 12:15 Uhr und 13:45 - 16:30 Uhr
11.07.2020, 09:00 - 14:00 Uhr
Conversationshaus Norderney

Begrüßungsabend:
05.07.2020 ab 18:00 Uhr
CORNELIUS Austernbar (Badehalle), Am Nordstrand 3



Themen und Referenten:

Montag, 06.07.2020
Kapitalgesellschaften und Ihre Gesellschafter in der Beratung
Prof. Dr. Burkhard Binnewies
Streck-Mack-Schwedhelm

Dientstag, 07.07.2020
Aktuelle Beratungsschwerpunkte von Personengesellschaften
Dipl.-Fw. Christoph Kleine-Rosenstein
Dozent an der Hochschule für Finanzen NRW, Nordkirchen

Mittwoch, 08.07.2020
Aktuelle erbschaftsteuerliche Fragestellungen unter besonderer
Berücksichtigung der Vermögensübertragung unter nahen Angehörigen
Dipl.-Fw. Stefan Dickmann
Steuerberater

Donnerstag, 09.07.2020
Immobilienbesteuerung im Fokus von Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung
Dipl.-Fw. Lars Mayer
Steuerberater

Freitag, 10.07.2020
Der Weg zum neuen EU-Binnenmarkt - Umsetzung des EU-Digitalpaketes
zum 01.01.2021 in nationales Recht
RR Stefan Göttker
Dipl.Fw., Dozent an der Hochschule für Finanzen NRW, Nordkirchen

Samstag, 11.07.2020
Praxiswissen zum Verfahrensrecht
Dr. Jan Dominik
RiFG



Gliederung anzeigen
Ihr ausgewählter Termin Einzelpreis Teilnehmer Endpreis Produkt in den Warenkorb legen

05.07.2020

de Vries Austernbar , Norderney

35,00 €

35,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei


Weitere Veranstaltungen zum Thema

Weitere Veranstaltungen Einzelpreis Teilnehmer Endpreis Produkt in den Warenkorb legen

65. Steuerfachtagung auf Norderney 2020

06.07.2020 – 11.07.2020 – 09:00 – 16:30 Uhr

Conversationshaus, Norderney

Referent/in: diverse

810,00 €

810,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei



Gliederung

Mo. 06.07.2020
Prof. Dr. Burkhard Binnewies
Streck-Mack-Schwedhelm

Kapitalgesellschaften und ihre Gesellschafter in der Beratung

A.  Aktuelles zur Besteuerung von Kapitalgesellschaft und Gesellschafter
      I.      Aktuelles zum Einlagekonto

              1. Keine notwendige Beiladung der Gesellschafter im Rechtsbehelfsverfahren der Gesellschaft
                  gegen den Feststellungsbescheid nach § 27 KStG
              2. Drittanfechtungsrecht des Gesellschafters im Feststellungsverfahren der Gesellschaft
              3. Korrektur der unzutreffenden Feststellung nach § 27 Abs. 2 KStG nach § 129 AO
              4. Keine einschränkende Auslegung des § 27 Abs. 5 Satz 2 KStG
              5. Letzte Feststellung des steuerlichen Einlagekontos
              6. Zuordnung von Leistungen aus dem steuerlichen Einlagekonto bei Anteilserwerb zu verschiedenen Zeitpunkten
                  a. Einführung
                  b. Anteilsbezogene Betrachtung der Auskehrungen aus dem Einlagekonto
                  c. Wahlrecht
                  d. Einlagerückgewähr
                  e. Ergebnis
      II.     Zuordnung von GmbH Beteiligungen zum Betriebsvermögen bzw. Sonderbetriebsvermögen
              1. Zuordnung zum Betriebsvermögen des Einzelunternehmens
              2. Zuordnung von Kapitalgesellschaftsbeteiligungen zum Sonderbetriebsvermögen II
      III.    „Netto-/Bruttofeststellung“ bei der Erfassung von Ausschüttungen im Feststellungsverfahren
      IV.   Ermittlung des Veräußerungspreises
      V.    Aktuelles zur Betriebsaufspaltung
      VI.   Aktuelles zur vGA

              1. Fremdübliche Ausgestaltung von Beraterverträgen
              2. Aufwendungen einer Organgesellschaft aufgrund Haftungsinanspruchnahme gem. § 73 AO
              3. Verdeckte Gewinnausschüttung bei Gesellschafterdarlehen
              4. Nebeneinander von Versorgungsleistungen und Aktivbezügen
              5. Verlustnutzung mittels Forderungserwerbs
      VII.  Internationales: Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft als ständiger Vertreter
      VIII. Der Ausfall von Gesellschafterdarlehen
       IX.  Veräußerung nach § 17 EStG

B.  Aktuelle Probleme bei der Einbringung von Betrieben und Teilbetrieben in die Kapitalgesellschaft nach § 20 UmwStG
       I.     Rückbezug nach § 20 Abs. 5 UmwStG
       II.    Keine Saldierung bei Einbringung von Mitunter¬nehmeranteilen mit negativem bzw. positivem Kapitalkonto
       III.   Drittanfechtung bei Einbringung nach § 20 UmwStG: Recht und/oder Pflicht?
       IV.   Erbschaftsteuer
       V.    Gesamtplanrechtsprechung?
       VI.   Mittelbare vGA bei Einbringung nießbrauchbelasteter Anteile
       VII.  Besonderheiten bei der Nachgründung

C.  Steuerklauseln in Unternehmensverträgen
       I.      Einleitung
       II.     Steuerklauseln in Anteilskaufverträgen (Share-Deal)



Di. 07.07.2020
Dip.-Fw. Christoph Kleine-Rosenstein
Dozent an der Hochschule für Finanzen NRW, Nordkirchen

Aktuelle Beratungsschwerpunkte von Personengesellschaften
       I.      Gründung einer Personengesellschaft und die unentgeltliche Aufnahme eines Gesellschafters
       II.     Einbringung eines Betriebes oder Mitunternehmeranteils in eine Personengesellschaft gemäß § 24 UmwStG
       III.    Gesellschafterwechsel und die Folgen für bereits bestehendes Sonderbetriebsvermögen
       IV.   M
itunternehmerische Betriebsaufspaltung
       V.    Gesellschafteraustritt und die Naturalteilung einer Personengesellschaft
       VI.   Korrespondierende Bilanzierung der Rechtsgeschäfte zwischen Gesellschaft und Gesellschafter und dessen Grenzen
       VII.  Personengesellschaft als förderungswürdiger Betrieb i.S.d. § 7g EStG
       VIII. Gewerbliche Abfärbung gemäß § 15 Abs. 3 Nr. 1 EStG
       IX.   Gewerblich geprägte Personengesellschaft gemäß § 15 Abs. 3 Nr. 2 EstG
       X.    Verlustausgleichsbeschränkung gem. § 15a EstG
       XI.   Beschränkung des Schuldzinsenabzuges gem. § 4 Abs. 4a EStG
       XII.  Reinvestitutionsrücklage gem. § 6b EStG
       XIII. Begünstigung des nicht entnommenen Gewinns gemäß § 34a EStG
       XIV. Gewerbesteueranrechnung gemäß § 35 EStG



Mi. 08.07.2020
Dipl.-Fw. Stefan Dickmann
Steuerberater

Aktuelle erbschaftsteuerliche Fragestellungen unter besonderer Berücksichtigung
der Vermögensübertragung unter nahen Angehörigen

       I.      Aktuelles zur Erbschaftsteuer
       II.     Übertragung von betrieblichem Vermögen

               1. Das begünstigte Vermögen
                   1.1. Abgrenzung zum nicht begünstigten Vermögen
                   1.2. Verwaltungsvermögen und Verwaltungsvermögenstest
                   1.3. Verschonungsabschlag und Vollverschonung von Betriebsvermögen
                   1.4. Verschonung von Familienunternehmen
                   1.5. Umgang mit der Reinvestitionsklausel
                   1.6. Großerwerbe
              2. Bewertung von betrieblichem Vermögen
              3. Besonderheiten bei der Übertragung von betrieblichem Vermögen
       III.    Immobilienübertragung
               1. Steuerbegünstigte Übertragungen
                   1.1. Immobilienübertragung auf den Ehegatten
                   1.2. Immobilienübertragung auf Kinder
                   1.3. Übertragung von Mietwohngrundstücken
               2. Die Immobilienbewertung
               3. Besonderheiten bei der Übertragung von Immobilienvermögen
       IV.   Sonstiges Vermögen übertragen
       V.    Besondere Übertragungswege

               1. Nießbrauchgestaltungen
               2. Rückfallklauseln und Widerrufsvorbehalte
               3. Vermögensübertragung gegen Versorgungsleistungen
               4. Der Zugewinnausgleich und die Güterstandschaukel
       VI.   Grunderwerbsteuer und andere Steuerarten



Do. 09.07.2020
Dipl.-Fw. Lars Mayer
Steuerberater

Immobilienbesteuerung im Fokus von Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung
        1.  Gewerblicher Grundstückshandel
             1.1. Voraussetzungen und Abgrenzung
             1.2. Ausgewählte Evergreens
             1.3. Aktuelle Entscheidungen
        2. Liebhaberei
             2.1. Wohnimmobilie - Ferienimmobilie - Gewerbeimmobilie
             2.2. Überschusserzielungsabsichtsvermutung, Prognose, Fehleinschätzung
        3.  Finanzierungskosten
              3.1. Vorweggenommene Werbungskosten
              3.2. Vorfälligkeitsentschädigung
              3.3. Refinanzierung
              3.4. Gemischt genutzte Immobilie
        4.  AfA - Kaufpreisaufteilung, kürzere Nutzungsdauer
        5.  Immobilien und § 23 EStG

              5.1. Eigennutzung
              5.2. Enteignung
        6.  Verträge zwischen Angehörigen
             6.1. Anerkennung und steuerliche Folgen
             6.2. Vorweggenommene Erbfolge über V&V-Immobilien
        7.  § 6b EStG
        8.  Instandhaltung

              8.1. Abgrenzung zu Herstellungskosten
              8.2. Anschaffungsnahe Aufwendungen
              8.3. Verteilung auf mehrere Jahre



Fr. 10.07.2020
RR Stefan Göttker
Dipl.-Fw., Dozent an der Hochschule für Finanzen NRW, Nordkirchen

Der Weg zum neuen EU-Binnenmarkt – Umsetzung des EU-Digitalpaketes zum 01.01.2021 in nationales Recht

        1.   Gesetzliche Neuerungen
              • Änderungen zum 18.12.2019
                 o Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften
               • Änderungen zum 01.01.2020
                 o Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften
                 o Drittes Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie
                    (Drittes Bürokratieentlastungsgesetz)
                 o Gesetz zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht
                 o Gesetzes zur Einführung einer Pflicht zur Mitteilung grenzüberschreitender Steuergestaltungen
               • Änderungen zum 01.01.2021
                 o Drittes Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie
                    (Drittes Bürokratieentlastungsgesetz)

         2.  Reform des EU-Mehrwertsteuersystems
               • Umsetzung des EU-Digitalpaketes zum 01.01.2021 in nationales Recht

         3.  Aktuelle Änderungen im Umsatzsteuer-Anwendungserlass, u.a.
              • Änderungen des UStAE zum 31.12.2019
              • Steuersatz eines Subunternehmens im genehmigten Linienverkehr mit Bussen

          4. Sonstige aktuelle Brennpunkte bei der Umsatzbesteuerung - Verwaltungsanweisungen, EuGH-, BFH- und FG-Urteile,
               u. a.

              • Billigkeitserlass bei Rechtsirrtum über die Person des Steuerschuldners
              • Brexit und die Konsequenzen bei der USt
              • Neubekanntgabe von Vordruckmustern nach Anpassung auf Grund der Datenschutz-Grundverordnung
              • Kein Direktanspruch bei fehlender Leistungserbringung
              • Haftung für die Umsatzsteuer beim Handel mit Waren im Internet (§§ 22f, 25e und 27 Abs. 25 UStG)
              • Rechnungsangaben beim Vorsteuerabzug - handelsübliche Bezeichnung der Ware
              • Anforderungen zur Leistungsbeschreibung und zum Leistungszeitpunkt für eine zum Vorsteuerabzug
                 berechtigende Rechnung
              • Bildungsleistungen in der Umsatzsteuer
              • Steuerbefreiung medizinischer Analysen eines Laborarztes bzw. Facharztes für klinische Chemie
              • Anspruch auf Erteilung einer Steuernummer
              • Eingeschränkte Anwendung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes bei gemeinnützigen Einrichtungen
              • Regelsteuersatz auf Verkauf von Backwaren
              • Vorsteuerabzug bei steuerfreien Leistungen eines Dirigenten
              • Vorsteuerabzug aus Umzugskosten
              • Vorsteuerabzug für Ausbaumaßnahmen an öffentlichen Straßen?
              • Vorsteuerabzug aus Mietereinbauten in Arztpraxis



Sa. 11.07.2020
Dr. Jan Dominik
RiFG

Praxiswissen zum Verfahrensrecht
       I.    Aktuelles aus der Gesetzgebung
             1. Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen
             2. Drittes Bürokratieentlastungsgesetz
                 (Drittes Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie)
             3. Jahressteuergesetz 2019
                  (Gesetz zur weiteren Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften)
             4. Gesetz zur Einführung einer Pflicht zur Mitteilung grenzüberschreitender Steuergestaltungen
       II.   Brennpunkt: Betriebsprüfung
             1. Prüfungsanordnung und Prüfungserweiterung
             2. Anspruch auf Akteneinsicht auf Grund der DSGVO während einer laufenden Betriebsprüfung
             3. Teilnahme eines Gemeindebediensteten an einer Außenprüfung
             4. Schätzungen auf Grundlage der Richtsatzsammlung
             5. Betriebsprüfung und Steuerstrafverfahren
       III.  Praxiswissen: Effektiver Steuerrechtsschutz
             1. Einspruchsverfahren: Fristsetzung mit ausschließender Wirkung
             2. Einspruchsverfahren: Erörterung des Sach- und Rechtsstands mit dem FA
             3. Klageverfahren: Gesonderte Anfechtung von Gewerbesteuermessbescheiden
             4. Klageverfahren: Abgabe einer Erledigungserklärung vor Erlass des vom FA zugesagten Abhilfebescheids
             5. Klageverfahren: Verfahrenskosten nach einvernehmlicher Erledigung
       IV. Aktuelles aus der Verwaltung
             1. Änderungen des AEAO
             2. GoBD (Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern,
                  Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff)
       V.  Aktuelles aus der Rechtsprechung
             1. Hinzuschätzung eines Unsicherheitszuschlags
             2. Offenbare Unrichtigkeit elektronischer Erklärungsabgabe
             3. Unklarer Vorläufigkeitsvermerk
             4. Unzumutbarkeit der elektronischen Abgabe einer Steuererklärung